Kommentare: 3
  • #3

    Ulrich Hofbauer (Dienstag, 16 Juni 2015 14:39)

    Da es bzgl. des Hauses nur Beste zu sagen gibt, konzentriere ich mich auf die kulinarische Vielfalt für Selbstkocher, die in nächster Umgebung zu Michaelsdorf geboten wird. Die Küche des Hauses ist für Gerichte aller Art bestens ausgestattet! Vom Lammbraten bis zum Rhabarberkuchen ist alles machbar!

    Zunächst ist der Bioladen in Hermannshof zu erwähnen, der neben den üblichen Bioprodukten auch hervorragende Kartoffeln, rote Rüben und zur Saison auch Rhabarber aus eigenem Anbau anbietet. Das Brot birgt Suchtgefahr!
    Vegetarierer bitte jetzt aufhören zu lesen!
    Denn es gibt den kultigsten Fischer, der mir bekannt ist, am Hafen von Bodstedt. Hechte, Zander, Dorsche, ganz oder filetiert zu einem hervorragenden Preis.
    Der Metzger in Fuhlendorf hat feinstes Schweinefleisch - für Grillfans auch perfekt mariniert und leckere Mettwurst.
    Zuletzt noch als Tipp für Lammliebhaber. Am Dorfeingang von Fuhlendorf (gleich nach dem Präperator) geht es eine kleine Auffahrt zu einem Bauernhof hinauf - dem des Schäfers Stephan Sell. Hier gibt es Lamm aus Biohaltung der allerersten Güte und wenn man Glück hat und es wurde frisch geschlachtet auch Leber und Lammbries!! So was in dieser Qualität ist für Stadtbewohner sonst kaum zu bekommen.

    Bei diesem Angebot ist es obligatorisch sich täglich viel zu bewegen, sei es zu Fuss, mit dem Fahrrad oder mit dem Boot - alles perfekt von Michaelsdorf aus zu machen - damit man nicht allzu sehr zunimmt.

  • #2

    Sabine Mode (Donnerstag, 09 April 2015 21:10)

    Eure homepage ist wirklich klasse
    Liebe Grüsse Sabine Mode

  • #1

    Thomas Reuter (Montag, 23 Februar 2015 20:37)

    Wir waren Ende August/Anfang September 2013 schon mal dort: das Haus ist wunderbar! Dazu der große Garten mit viel Wiese und Obstbäumen (Äpfel, Birnen), die gerade reif wurden. Und morgens das Frühstück vor der Haustür in der Morgensonne.

    Michaelsdorf ist "am Ende der Welt", also absolut ruhig: das einzige, was man hört, ist der Wind in den Bäumen. Im Ort gibt es nicht viel, aber eine sehr gute Gaststätte, die wir gerne besucht haben. Neben vielen Wanderungen am Bodden entlang kann man z.B. auf den Darß fahren - per Schiff oder mit dem Auto, Ahrenshoop mit dem neuen Museum ist nicht weit, Wustrow noch viel lohnender. Lange Strandspaziergänge an der Ostsee sind eigentlich ein Muss.

    Für Tagesausflüge eignen sich Rostock, Stralsund (Rügen!), Greifswald etc. Wir haben auch viele Kite-Surfer etc. gesehen: auch dafür ist das Haus eigentlich ideal.

    Wer es absolut ruhig haben will mit viel ungestörter Zeit (z.B. zum Malen, Komponieren, Musikinstrumente üben): der fährt nach Michaelsdorf.